Nun ist die Lilly schon 9 Jahre alt!

Hallo,

kennt Ihr das ... am Geburtstag Eures Kindes, ist einem der Tag der Geburt so präsent... ständig denkt man daran, was damals war?
Ich bin froh, mich für dieses Kind entschieden zu haben, bereue keine Minute. Denn Lilly ist ein tolles, mittlerweile großes, Mädchen! 
Noch heute kann ich mich erinnern, wie traurig der Kinderarzt uns seine Vermutung, dass das Kind Trisomie 21 hat, mit teilte, während ich einfach nur froh war, dass sie lebte (denn es war sehr sehr knapp)... und zudem wusste der Arzt nichts davon, dass es schon auf Grund von Blutwerten die Vermutung darauf gab, dass das "Böhnchen" evtl. das Downs Syndrom hat (eine Laune der Natur).

Morgens war sie ganz aufgeregt und ich habe sie noch nie (!) so schnell aus dem Bett bekommen (zumindest nicht um 5.40 Uhr). Gut, dass ich schon vor ihr wach war um fix die Kerzen in den (so gewünschten Benjamin Blümchen Kuchen) zu stecken und anzuzünden.
Im Kerzen auspusten ist Lilly geübt durch die Schule, in der jeden Morgen eine Kerze angezündet und ausgepustet wird.
Danach dann gleich einen Finger in die Torte gesteckt "Nur mal probieren Mama" (das hat sie schon mal bei Oma und Opa im Keller gemacht, danach fehlten sämtliche Erdbeeren auf dem Kuchen)... also schnell mal das Interesse umgelenkt... Geschenke auspacken ist doch auch toll, voller Freude das Papier aufreißen um zu sehen ob da auch endlich die Barbie (IM KARTON!*) drin ist. *Ich habe noch alte Puppen von früher liegen, aber die sind ja nicht im Karton ;-)
Nach drei ausgepackten Geschenke murrt die, nun Neunjährige, rum "So wenig Geschenke?"...aber nein, da kamen auch schon Oma und Opa mit den nächsten Paketen.
Ich hatte Ihr versprochen, sie an diesem Tag in die Schule zu fahren, so konnten wir auch schon mal die Monsterkekse (Fotos folgen), Schokokuchen und Goodies mit nehmen. Mittags bin ich dann wieder dort hin gefahren, weil um 13 Uhr Lillys Geburtstagsfeier war. Das wird ganz entzückend gehandhabt in ihrer Schule: In die Mitte vom Klassenraum kommt ein Tisch, mit Tischdecke, Geburtstagskranz und Geschenken, drum herum sitzen alle auf Stühlen. Kerzen anzünden erfolgt mit großer Beachtung "Lilly wird heute nicht ein Jahr, neeein,  Lilly wird heute nicht zwei Jahre, neein..." und alle zählen mit, die Spannung steigt (so süß!).
Dann wird gesungen, eine Geschichte vorgelesen (alle können kaum noch ruhig auf ihren Plätzen sitzen bleiben) und dann (endlich) gehts ans Geschenke auspacken. Es geht der Reihe nach, ein Mitschüler beginnt und gibt Lilly sein Geschenk.. es war für mich so besonders zu beobachten, wie toll die Kinder das machen... mal wurde fest gedrückt, mal nur das Geschenk übergeben, aber immer mit guten Wünschen. Was für eine Spannung beim Auspacken der Pakete... gern helfen die Stuhlnachbaren mit... von einem anderen Platz hört man "Oh man Lilly, guck mal! Toll!" und schon wanderet jedes Geschenk einmal durch den Stuhlkreis und wird von allen bewundert.
WAS für ein schöner Geburtstag!!!

Super gut gelaunt ging es mit Tüten voller Geschenke nach Hause. Da holten wir Oma und Opa ab um sie in die Geheimnisse von Mc Donalds einzuweihen (da waren sie nämlich noch nie)... da wir auf dem Land wohnen, sind auch wir da nicht sehr oft, aber auf der Fahrt nach Hannover kommen wir daran vorbei und diskutieren jedes Mal eine gefühlte Stunde, wenn ich "Nein!" sage.
Dort angekommen hatten wir wohl den "Monatgstag" erwischt, eine neue Mitarbeiterin, die noch jedes Produkt auf der Kasse suchen muss, dann leerer Orangesaft. UPS Eis kommt auch kein mehr und (oh ne) nun ist auch noch die Karamellsauce alle).... Oma und Opa wissen so gar nicht, was sie nehmen sollen. Entscheiden sich letztlich für einen Kaffee (für zwei Personen) einen Salat (Oma)und eine Apfeltasche (Opa).. hm, was soll ich da sagen, den Opa nötige ich noch zu einen Cheesburger (den er am liebsten zu Hause kalt gegessen hätte) und die Oma zu Shrimps (wovon Lilly die Hälfte gegessen hat)... ich esse, zum Schreck der neuen Mitarbeiterin, einen Big Mac ohne Fleisch ... denn das muss bei der Kasse extra eingegeben werden (der Veggie Burger schmeckt einfach gruselig).
Als Spielzeug gabs einen doll vibrierenden Krabbelkäfer, der nachträglich ständig in meiner Handtasche brummte und vibrierte... Lilly war er ein bisschen unheimlich.

Und dann kamen noch mehr Glückwünsche & Geschenke von Nachbaren und Freunden, was für ein aufregender Tag!

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Wochenstart morgen und verrate schon mal, dass es (hoffentlich) ab Dienstag neue Adventskalender Kits von mir geben wird.... ich bin schon fleißig am Ausdrucken der Zahlen, dass meiste ist schon zusammen gepackt... lasst Euch überraschen!

ImmeHansemann


Kommentare

Claudia hat gesagt…

Wunderschön geschrieben!!! :o) ... und du hast mich gerade auf eine Idee gebracht. Ich wusste nicht, dass man bei Mc D. auch Big M. ohne Fleisch bestellen kann. Den Veggieburger mag ich nämlich auch nicht wirklich.
LG, Claudia

Sonea Sonnenschein hat gesagt…

Nachträglich alles Liebe und Gute auch von uns!

Liebe Grüße
Katharina

ursula hat gesagt…

tollerBericht von einem anscheinend tollen Tag mit einem tollen Kind!
Herzlichen Glückwunsch aus dem Rheinland von
Ursula

Rachel hat gesagt…

Wie herrlich du das geschrieben hast, als wäre man dabei gewesen :-))
Alles Gute für die Süße in allen weiteren Jahren in ihrem Leben.

Jolina und Ihr Clan hat gesagt…

Die Mac Do.. Geschichte ist zum brüllen :D
Ich liebe diesen Post und sage auch noch
Happy Birthday
Martina

Beate hat gesagt…

Ach, das hört sich ja nach einem wunderwunderschönen Geburtstags-Tag an. Ein großes nachträgliches "Alles Gute zum Geburtstag" an Lilly von mir.
Liebe Grüße
Beate

Imme Hansemann hat gesagt…

Dankeschööön, ich werde die Glückwünsche an die "Große" weiter leiten :-)

@Claudia: Auch der Cheesburge ohne Fleisch ist ganz lecker ;-)

silly's paper design hat gesagt…

herzlichen glückwunsch ... deiner kleinen "GROßEN"!!!

lg
Silke

ninifee hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch nächträglich zum Geburtstag an Lilly :-)))
Ich kann mir den McDonald- Besuch so richtig gut vorstellen ;-))) Ich weiß noch, wie mein erstes Mal dort war, aufregend (eigentlich gehen hier nur junge Leute hin), komisch (alles anders wie im Normalo-Ristorante), unübersichtlich (was es alles zu Essen gibt und was ist das überhaupt?), peinlich (in so einen Burger zu beißen, der garnicht richtig zwischen die Zähne passt.
Einen lieben Gruß über'n Deister
schickt euch Gudrun :-)))