"Mamaaaa, ich bin zu jung zum Sterben...."


Hallihallo,

heute meldet sich mal der liebe Alltag zu Wort :)

Die Lilly hat (vorträglich) zum Geburtstag ein "Tambom"... (schmunzel, derzeit betont sie manche Dinge über, aber eben recht falsch, so dass der - nicht trainierte Lilly Zuhörer - durchaus "Tampon" verstehen könnte ;-))) bekommen.

Das hatte ich mir so schön vorgestellt, zu zweit durch die Gegend fahren ohne großes Geschrei, denn wenn sie alleine mit ihrem dreirädrigen Fahrrad fährt, höre ich mich so an: "Lilly nicht so schnell den Berg runter fahren!"...  " ANHALTEN, da vorne können Autos kommen!" ... "Nein, Du steigst jetzt nicht ab und gehst zu Fuß, wir fahren mit dem Rad auch nach Hause!"....
ABER die Mutter hat die Rechnung ohne das Kind gemacht!!!
So habe ich sie beim ersten Mal bereits schreiend aufs Tandem gesetzt und bin einfach mit ihr los gefahen... und was soll ich Euch sagen, nach einer Weile fand sie es toll und freute sich (ok, an treten war nicht zu denken...).
Der zweite Versuch war schon grenzwertig... ganze 40 Minuten haben Oma, Opa & ich aufs Kind eingeredet... der Opa hat sogar eine Leiter geholt zum Aufsteigen... aber Lilly fand immer wieder neue Ausreden, warum das jetzt nicht geht... (Ooooohmmmm, tief Luft holen).... sodann habe ich sie - pädagogisch wahrscheinlich verwerflich - kreischend aufs Rad gesetzt.... 
Wir waren noch keine 200 Meter gefahren, da brüllte Lilly aus tiefstem Herzen: "Mamaaaaaa, ich bin zu jung zum Sterben! Oh Baby!"....  ich konnte (vor Lachen) kaum weiter fahren!

Tja, nun erzählt sie mir täglich, warum sie lieber mit ihrem eigenem Rad fahren möchte, anstatt dem Tandem... der Grund liegt auf der Hand, sie ist zu jung zum Sterben ;-)

Habt eine schöne Zeit
Eure Imme

Kommentare

Carola Weyel hat gesagt…

Hallo Imme,
ich finde, du solltest ein Buch schreiben, ich könnte stundenlang weiterlesen und sehe die Situation praktisch vor mir. Und ich bewundere deine Geduld! Freunde von uns haben einen autistischen Jungen, mit ihm fahren sie jetzt auch immer Tandem und sind so glücklich damit!
Liebe Grüße und schönen Abend,
Carola

Imme Hansemann hat gesagt…

@Carola: ... wenn ich eins durch Lilly gelernt habe, dann geduldig zu sein :-) Denn sobald ich möchte, dass es schneller geht (z.B. wenn der Schulbus vor der Tür steht und sie noch nicht angezogen ist), dann geht alles noooooch vieeeel langsamer. So werde ich es also mit dem Tandem noch mal probieren... Lieben Dank für deinen Kommentar, Imme

♥LilAmmelie♥ hat gesagt…

Wie alt ist denn deine Maus? Putzig! Aber das mit dem schneller machen kenn ich von meiner 2 jährigen.
Ich wär auf jeden Fall beim Tndem fahren dabei ;)

Lg Ammelie

Simone hat gesagt…

Zu schön, die Geschichte. Unser Kleiner meinte neulich, er möchte nicht 100 werden, weil er nicht sterben möchte. Er möchte nur 20 werden. Ich hab's mal so stehen lassen. Ist schon interessant ....

Elli hat gesagt…

Hallo Imme,

ich habe auch schmunzelnd deine Geschichte gelesen. Wir Eltern mit besonderen Kindern erleben halt auch besondere Momente. Auch ich habe dadurch gelernt geduldig zu werden. Unsere Tochter soll ja so gut es geht selbständig werden und ohne Geduld geht da nix :-)
Ich wünsche euch noch ganz viele schöne besondere Momente.

Liebe Grüße
Elli

Bella hat gesagt…

:-)))
Herrlich schön zu lesen!

Ich habe heute auch zu einer Kollegin gesagt: wir könnten ein Buch über all die Taten & Worter der Kids schreiben - zu schön und witzig

GLG
Bella

Mel hat gesagt…

*gröhl*
Ganz großes Kino!!

GLG,
Mel

silly's paper design hat gesagt…

:)
kindermund tut wahrheit kund
:)

glg
Silke

Jolina und Ihr Clan hat gesagt…

....ja wenn su auch fährst wie ne gesengte Sau!....

und zu deiner Beruhigung :-) das schreiende Kind einfach auf den Tampon *loool* zu setzen war genau richtig.

Was denkst du was die Therapeuten im PEp mit den Kindern dort veranstalten, nicht drauf einreden, blabla, sondern, kurze, bestimmte Ansage - nehmen - hinsetzen.

So sitzen tatsächlich 3 jährige friedlich im Kreis und warten bis sie dran sind.

Alles richtig gemacht!!!!
Nur deinen Fahrstil solltrst du verbessern...

Duck und weg

LG
Martina

Heike F hat gesagt…

KÖSTLICH!!!!!!!
LG, Heike

steffka hat gesagt…

Tja selbst ist die Frau....grins
ich lach mich weg...wie süß

Imme Hansemann hat gesagt…

Grins, WIR sollten ein Buch darüber schreiben... da ht bestimmt jeder viel zu berichten, was da aus dem Kindermund so kommt... Noch ein süßes Beispiel: Im Geschäft verkaufen wir rautierte Blöcke (eine Mischung aus kariert und linier)... und dann stand ein Junge vor mir und wollte bitte einen kastrierten Block ;-)))))