Mein Quiche Rezept

Mein Quiche Rezept

Vorab: Dieser Post enthält die Nennung von Markennamen* -> unbeauftragt und unbezahlt, trotzdem muss er daher als "Werbung" gekennzeichnet sein.

Heute verrate ich euch mein Rezept für eine leckere Quiche - man kann sie mit Zwiebeln, Blumenkohl aber auch anderen Gemüsesorten backen, nur für den Fall, dass ihr einen Gemüseallergiker ;) in der Familie habt (Teenager neigen ja auch zur Gemüseabwehr). Sie schmeckt auch ohne den gesunden Zusatz sehr lecker!

Ein lieber Gruß an dieser Stelle nach Hamburg, zu meiner lieben Freundin Tine, denn die hat mich letzte Woche nach diesem Rezept gefragt... es ist schön, dass wir uns kennen ♥ und immer noch Zeit finden für stundenlange Telefonate.

Zutaten:

Für den Boden:

125 g Dinkelvollkorn Mehr
12 5g Emmer Vollkornmehl
(...natürlich könnt ihr auch 250g von einem anderen Mehl verwenden, nicht dass ihr auch noch eine Vollkorn Allergiker ;-)) im Haushalt lebt)
1 Eigelb
3 EL Öl
1 gestrichener TL Salz

----- Vermengt alle Zutaten miteinander und lasst den Teig 30 Minuten, bei Zimmertemperatur, ruhen.
Danach rollt den Teig dünn aus und legt ihn ein eine gefettete Form. Nun mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.

Gemüse für die Füllung:

Bei dieser Quiche habe ich eine große Gemüsezwiebel klein geschnitten und am Vortag mit etwas Butter angedünstet. Ihr könnt aber zum Beispiel auch Blumenkohl vorkochen oder ein anderes Gemüse.

Das vorgegarte Gemüse kommt nun auf den Boden.

Die Füllung:

200 g Appenzeller* klein reiben (wenn ihr einen Foodprozessor habt, kann man auch darin alles zerkleiner - das geht ganz fix, dann braucht der Käse nur gewürfelt sein)
250 g Creme Fraiche
2 Eier
2 Eigelb
4 EL Haferdrink (oder Milch - aber wir gar keine mehr Zuhause)
2 TL Mehl
Salz & Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

TIPP: Schmeckt die Füllung unbedingt ab, denn je nach Käsesorte muss mehr oder weniger Salz hinzu. Ist sie ok? - Dann gießt ihr sie jetzt in die Form und verrührt sie vorsichtig mit dem Gemüse.

Mein absoluter Favorit ist * Appenzeller Gold - besser noch Schwarz. Diese Sorten sind länger gereift und daher sehr würzig und LECKER!.


BACKEN: Heizt den Ofen (Ober/Unterhitze) auf 200° C vor. Beim meinem Ofen muss ich die Quiche im unteren Drittel backen - sonst wird sie mir zu dunkel. Nach 30 Minuten schaue ich schon mal nach (verbrannt schmeckt sie nämlich nicht)... meinstens benötigt sie aber 40-45 Minuten.
Ihr könnt sie warm oder kalt genießen - ein absoluter Sattmacher! Dazu ein Glas Federweißer  - mmmh!

Viel Freude beim Backen!

Eure


Keine Kommentare